Umwelt & Co.

Unser Name ist unser Motto:

Refugium Ehrenberg – Zufluchtsort und Kleinod für Mensch, Natur, Kunst.

Wir wollen Vorbild sein und arbeiten daran, im „Alltags-Kompromiss“ immer nachhaltiger zu werden:

Garten:

  • kein Einsatz von künstlichen Düngern oder Bioziden
  • Garten mit viel Obst, Gemüse, Beeren und Kräutern = Naschgarten
  • zahlreiche Bäume und Büsche gepflanzt
  • Nabu-Vogelschutzprojekt, Refugium für zahlreiche Tiere, Igelhöhlen …
  • Streuobstwiese, Feuchtbiotop, Perma- und Mischkultur, hohe Sortenvielfalt …
  • Benjeshecken und Kompostwall = Kein Verbrennen von Gartenabfällen!
  • vollständige Kompostierung – keine Biotonne, ausschließlich Mulchen …
  • minimaler Einsatz von Rasenmäher und Trimmer (mit abbaubarem Mähfaden)

Haus und Atelier:

  • 100% erneuerbare Energie
    =
    Photovoltaik, Solarthermie, Windkraft, nur im Winter CO²-neutrale Holzheizung
  • niedrige Energiebillanz durch gute Dämmung, intelligente Installationen …
  • sehr gute Recyclingquote mit Minimum an Restmüll
  • Upcycling-Projekte in der Gartengestaltung und beim Hausbau
  • ökologische Reinigungsmittel (Kastanien, Soda, Essig, Zirtonensäure …)
  • Schadstoffreduktion: Lehmbau, org./Kalk-Farben & Putze, heimisches Holz
  • Wiederverwenden von Verpackungsmaterial

Leben und Essen:

  • Bio- & Fairtrade-Produkte, viel saisonal und regional, wenig Fleisch …
  • hoher Anteil von Second-Hand: -Kleider, -Möbel, -Haushaltstechnik …
  • Tauschring gebrauchter Dinge, viele Reparaturen …
  • Minimum an KFZ-Nutzung, viel Fahrrad und Bus
  • verantwortungsvoller Umgang mit Geld: keine Kredite …
  • Minimum an Elektro-Smog: kein Handy, W-LAN …
  • kein Fernseher
  • Plastikreduktion: Wasserkocher, -flaschen … aus Glas, Papiertüten, Stoffbeutel …
  • Plastikvermeidung, z. B. Besen und Bürsten mit Naturhaar
  • kein Silverster-Feuerwerk mit Plastikpartikel